Startseite Impressum
Aktuelles
 

Aktive Damen - Fitness - Gruppe

Bericht MTV Fahrradtour vom 25.06-26.06.201616 von Susanne Langheim

Braunschweig war das Ziel, 173km an zwei Tagen.

Unter der Leitung von Susanne Langheim, die auch die Organisation der Zweitägigen Fahrrad Tour gemacht hat, starteten am 25.06.2016 um 9.30 Uhr 10 Teilnehmer der Damenfitness Gruppe des MTV Eintracht Kreiensen zu Ihrer 19. Tour ins Blaue.

Das Ziel war wie immer „unbekannt“ und los ging es von der Turnhalle Grundschule Kreiensen in Richtung Bad Gandersheim, Seboldshausen, über den Heber schon mal die erste Steigung nach Bilderlahe. Das Wetter spielte mit, es war sehr diesig und schwül, der Regen zog immer vor der Gruppe weg. Weiter nach Rhüden, von hier aus auf dem schönen Radweg nach Königsdahlum, wo durch das Unwetter vom Tag zuvor, ein größerer Ast auf dem Radweg lag. Hinderniss überwunden ging es den Radweg weiter nach Bockenem. Nächste Ort war Bornum, Richtung Schlewecke/Werder. Hier im Ort, wurde bei einer Gaststätte halt gemacht und ein zweite Frühstück eingenommen. Auf Radweg weiter ging es nach Henneckerode, Sottrum, durch Holle und Grasdorf. Hier wurde die Gruppe von einem Wolkenbruch überrascht. Schnell die Regenjacken übergezogen, im Ort bei der Tankstelle untergestellt, bis sich das Wetter wieder beruhigte. Von Grasdorf in Richtung Peine. Hier vermuteten die Teilnehmerinnen das es das Ziel war, Ort Peine. Nein es war es nicht. Die Richtung änderte sich und es ging weiter nach Luttrum, Hohenassel, Burgdorf entlang auf Radwegen. Nächste Ort war SG Lesse, dann wieder ein schöner Radweg Richtung Lengende. Hier kamen sie an einem Denkmal vorbei, wo Susanne erklärte, dass hier mal ein Dorf stand mit Namen Nienstedt.

Wüstung Nienstedt

1548 soll das Dorf Nienstedt bereits gegangen sein. Wüste Höfe nebst Hufen in Nienstedt gehörten dann zu Höfen in Lesse, Reppner und Barbecke. 1797 wurde das letzte „Haus von Nienstedt“ errichtet und 1868 nach Lesse umgesetzt.

Nach kurzer Erklärung ging es weiter zu dem Ort Broistedt, dann Richtung Vallstedt/Vechelde, Ort Vallstedt durch in Richtung Köchingen, ab hier war das Ziel ausgeschildert und die Damen hatten eine Vermutung. Ort Wierte, Sonnenberg, Groß Gleidingen wurden durchfahren. Es folgte Timmerlah, Braunschweig Stadtteil Weststadt. Jetzt war klar, das Ziel ist Braunschweig. Susanne führte sie gut durch die Stadt bis zur Jugendherberge. 87km haben sie zurückgelegt.

Das Ziel

Die Jugendherberge ist 2015 neu gebaut worden, ein sehr modernes Gebäude. Die Zimmer wurden bezogen, sich landfein gemacht für den gemütlichen Teil des Abends. Durch die Stadt, kurz halt gemacht an dem schönen Gebäude „Alte Waage“ Susanne erklärte kurz, was es damit auf sich hat, ein Foto gemacht.

Die "Alte Waage" ist ein freistehender Fachwerkbau mit einem Erdgeschoß nebst Zwischengeschoss und zwei Obergeschossen, bekrönt von einem Dach mit drei Dacherkern, die als Speicherluken dienten. 1534 wurde die Alte Waage als Waag- und Speicherhaus errichtet. Von 1854 bis 1862 wurde das inzwischen vernachlässigte und baufällig gewordene Gebäude von F. M. Krahe restauriert. Dabei wurden weitreichende Veränderungen an der Fassade vorgenommen. Zwischen 1937 und 1939 wurden bei einer erneuten Renovierung diese Veränderungen der Fassade weitgehend zurückgenommen. Zur gleichen Zeit wurde die Nutzung geändert. Die Alte Waage wurde zum Heim der Hitlerjugend. Das Gebäude wurde in der Nacht vom 14. zum 15. Oktober 1944 zusammen mit der gesamten Neustadt durch Bombenangriffe zerstört. Nach dem detailgetreuen Wiederaufbau wurde die Alte Waage 1994 für Zwecke der Volkshochschule der Öffentlichkeit wieder übergeben.

Weiter ging es in das Steakhaus Maredo. Dort hatte Susanne die 1. Überraschung geplant. Sie übergab den Teilnehmerinnen ein T-Shirt, mit dem Aufdruck. 19. Radtour Damenfitness, vom MTV Kreiensen, gesponsert von der Firma Langheim Holzbau GmbH. Der Abend ging gemütlich und entspannt zu Ende.

Morgens gut gefrühstückt, vor der Jugendherberge noch das Gruppenfoto geschossen, ging es zur 2. Überraschung. Susanne hatte eine 1 ½ Std Bootstour auf der Oker organisiert. Fix ging es mit dem Rad zum Floßanleger und das Boot fuhr los. Es war wunderschönes Wetter und vom Boot aus haben sie viele schöne alte Bauten und wunderschön angelegt Gärten bewundert.

Die Rückreise

Die Rückreise, mittlerweile schon 12.00 Uhr, wurde angetreten. Gut wieder von Susanne durch die Stadt geführt, ging es in Richtung SG Thiede. Per Handy hatte Susanne Lutz und Peter den Standort mittgeteilt und pünktlich zum Mittag haben Lutz Langheim und Peter Dörries an einem schönen Platz bei SG Drütte das Mittagessen vorbereitet. Der Grill war an, es gab lecker von den Damen vorbereitet, Salate, Würstchen und frische Getränke. Das war herrlich. Nach der Pause, nur auf Radwegen in Richtung SG Immendorf, SG Barum, mit starken Gegenwind. Aber die Teilnehmerinnen traten ordentlich in die Pedale. Nächste Ort Lohmachtersen, dann SG Beinum, bis zum Ort Salzgitter. Aus Ort raus in Richtung Haberlah, kurz Stop für eine Trinkpause, dann Ringelheim, Alt Wallmoden, Neu Wallmoden bis Lutter. Von Lutter in Richtung Seesen, hier hatten sie wieder starken Gegenwind, es ging schwer voran. Susanne sagt, ein bisschen noch dann machen wir Pause. Und der nächste Ort Neuekrug, da standen wieder Lutz und Peter, mit der gedeckten Kaffee- und Kuchentafel. Die Pause kam gerade richtig. Es wurden sich bei Lutz und Peter für die nette Bedienung bedankt und es ging weiter zum Endspurt der Tour. Seesen durchquert, Richtung Ildehausen, Harriehausen, Wrescherode, es war 18.00 und es begann das Fussballspiel Deutschland gegen Slowakei. Per Handy wurde den Damen der Spielstand mitgeteilt. Bad Gandersheim wurde erreicht und die letzten km bis nach Kreiensen. Insgesamt haben sie 173km zrückgelegt an beiden Tagen. Hier noch einmal kurz Stopp gemacht, allen ging es super, dank des wöchentlichen Fahrradtrainings zuvor, keine Panne und das Wetter war gut. Die Teilnehmerinnen bedankten sich bei Susanne für die wieder klasse Radtour und Susanne versprach für die Jubiläums Tour im nächsten Jahr, die 20zigste, wieder ein neues schönes Ziel auszusuchen.

Damen-Fitness-Gruppe startet zur Fahrradtour
Der "Weg ist das Ziel"
Entspannung auf der Oker